200.000 Euro Schaden

Baumaschinen in der Isarvorstadt brennen - Feuer wurde wohl gelegt

Erhardstraße
1 von 3
Die Bilder der Feuerwehr zeigen den heftigen Brand. 
Erhardstraße
2 von 3
Die Bilder der Feuerwehr zeigen den heftigen Brand. 
Erhardstraße
3 von 3
Die Bilder der Feuerwehr zeigen den heftigen Brand. 

Zwei Maschinen auf einer Baustelle in der Isarvorstadt sind in der Nacht zu Mittwoch in Flammen aufgegangen. Die Polizei hat den Verdacht, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. 

München - Wie die Polizei berichtet, teilten Anwohner und Passanten der Notrufzentrale am Mittwoch gegen 3.00 Uhr mit, dass zwei Baustellenfahrzeuge in der Erhardtstraße (Isarvorstadt) brennen würden. Die Feuerwehr rückte an und löschte zwei auf der Baustelle stehende Baufahrzeuge (Radlader und Bagger). Beide Fahrzeuge standen einige Meter auseinander und brannten jeweils im Bereich der Fahrerkabine. Es muss davon ausgegangen werden, dass beide Fahrzeuge vorsätzlich angezündet worden sind. 

Der Schaden beträgt circa 200.000 Euro

Das Kommissariat 13 (Brandermittlung) hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. 

Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum dem Brand der beiden Baufahrzeuge auf der Baustelle in der Erhardtstraße geben können. Sie werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Zimmerbrand in Asylunterkunft - Feuerwehr rettet 150 Menschen vor Flammen 
Zimmerbrand in Asylunterkunft - Feuerwehr rettet 150 Menschen vor Flammen 

Kommentare