Flammen greifen auf Küche über

Beim Leberkäs-Backen: Gasherd gerät außer Kontrolle

+

München - Ohne das Zutun des Bewohners ist am Montagmorgen ein Gasherd außer Kontrolle geraten - und setzte eine Wohnung an der Kolumbusstraße in Brand.

Während sich der Bewohner einen Leberkäse im Backrohr zubereiten wollte, änderte sich laut Feuerwehr, vermutlich aufgrund eines technischen Defekts am Herd, die Farbe und Größe der Gasflamme schlagartig.

Schnell griffen die Flammen auf die Kücheneinrichtung über. Der Mann verließ die Wohnung und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte setzten noch vor Betreten der im vierten Stockwerk gelegenen Zweieinhalbzimmerwohnung einen Rauchvorhang, sodass das Treppenhaus rauchfrei gehalten werden konnte.

Nach dem die Gaszufuhr abgestellt war, konnten die Flammen mit einem C-Rohr schnell gelöscht werden. Nach den Löscharbeiten kam ein Hochleistungslüfter zur Entrauchung zum Einsatz. Weitere Bewohner des sechsgeschossigen Wohnhauses waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Der Schaden wird von der Feuerwehr auf 10.000 Euro geschätzt. Abschließend nahm ein Servicetechniker der SWM die betroffene Wohnung vom Netz.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare