Er wird mit Haftbefehl gesucht

Betrüger am Hauptbahnhof gefasst

München - Die Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof hat einen Betrüger gefasst. Der 63-Jährige wird in Mecklenburg-Vorpommern per Haftbefehl gesucht.

In den frühen Morgenstundne wurde im Warteraum des Münchner Hauptbahnhofes ein 63-Jähriger aus Bosnien-Herzegowina kontrolliert. Die Datenabfrage erbrachte, dass der Mann vom Amtsgericht Anklam (Mecklenburg-Vorpommern) zur Festnahme ausgeschrieben war.

2011 war der 63-Jährige wegen Betruges in 15 Fällen und 2-fachen Diebstahls zu einer 2-jährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden; zudem erhielt er eine Geldstrafe in Höhe von 800 Euro. Da er nur 400 Euro bezahlte und während des 5-jährigen Bewährungszeitraums eine weitere Anklage des AG Anklam wegen neuer Betrugsstraftaten in 23 Fällen hinzukam, wurde er zur Festnahme ausgeschrieben. Der Bosnier wurde festgenommen und dem Haftrichter zugeführt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare