Zivilcourage der besonderen Art

Mann bedroht Frau in S-Bahn - Pasinger wird zu "Security"

München - Ein betrunkener Grieche (55) hat eine Frau am Bahnsteig und in der S-Bahn bedroht. Die Mitreisenden zeigten Zivilcourage, ein Pasinger tat sich dabei allerdings besonders hervor.  

Die bisher noch unbekannte Frau soll laut Polizei bereits am Bahnsteig an der Hackerbrücke von dem Betrunkenen belästigt worden sein. Der 55-jährige Grieche soll die Frau an den Schultern gepackt und sogar die Hand drohend gegen sie erhoben haben. Die Frau bat ihn offenbar, sie in Ruhe zu lassen. 

Als eine S7 einfuhr, stieg die Frau ein, der Betrunkene folgte ihr. Als er sie auch in der S-Bahn nicht in Ruhe lassen wollte, stellte sich der 40-jährige Pasinger, der das Ganze bereits an der Hackerbrücke mitbekommen hatte, dazwischen, um die Frau abzuschirmen. 

Am Hauptbahnhof stiegen der Betrunkene, der Pasinger und weitere Mitreisende, die sich als Zeugen angeboten haben, aus, die unbekannte Frau fuhr in der S-Bahn weiter. Da der Grieche sehr aggressiv war, hielt der Pasinger den Mann so lange fest, bis die Polizei eintraf.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Grieche einen Atemalkoholwert von 1,78 Promille. Die Bundespolizei sucht nun nach dem Opfer. Die Frau wird wie folgt beschrieben: schulterlange, dunkle Haare, Daunenjacke, Arm in Gips und Augenverband.

kg

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare