Zwei Verletzte

Bierflaschen-Schlägerei am Hauptbahnhof

München - Aus bisher unbekannten Gründen sind in der Nacht zum Freitag zwei Männer am Münchner Hauptbahnhof aneinandergeraten. Dabei soll einer dem anderen mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen haben.

Gegen 0.40 Uhr beobachten Beamte der Bundespolizei am Freitag, wie am Hauptbahnhof, Ausgang Arnulfstraße, zwei Männer aufeinander einschlugen. Dabei soll ein 18-Jähriger einem 21-Jährigen einen Kopfstoß versetzt haben.

Der 21-Jährige soll daraufhin mit einer Bierflasche auf den Kopf des 18-Jährigen geschlagen haben. Ein Begleiter des 21-Jährigen, ein 20-jähriger Mann, trennte beide bevor die Bundespolizisten einschreiten konnten. Während der 21-Jährige eine Platzwunde an der Lippe erlitt, die ambulant vom Rettungsdienst vor Ort versorgt werden konnte, musste der 18-Jährige mit einer blutenden Risswunde am Hinterkopf vorsorglich ins Klinikum transportiert werden.

Beim Älteren wurde kein Atemalkohol gemessen, der Jüngere hatte 1,47 Promille, machte auf die Beamten aber trotzdem einen sicheren, standfesten Eindruck. Über den Grund der Auseinandersetzung ist nichts bekannt. Gegen beide ermittelt die Bundespolizei nun wegen Körperverletzung.

mm

Rubriklistenbild: © Bundespolizei (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare