Eisenstange als gefährliche Waffe

Blutige Schlägerei am Hauptbahnhof

+
Der Tatort.

München - Blutspuren am Bahnhofsvorplatz: Drei betrunkene Männer haben sich am Vorplatz des Hauptbahnhofes in München geprügelt. Offenbar setzten sie auch eine Eisenstange als Waffe ein.

Viele Passanten dürfte es am Donnerstagvormittag geschauert haben: Über den Bürgersteig am Bahnhofsvorplatz, wo Bäckereien und Lebensmittelläden sind, zogen sich auffallende Blutflecken, Spuren einer ziemlich heftigen Schlägerei.

Wie die Polizei mitteilt, sind zwei Männer polnischer Herkunft aneinander geraten. Der 26-Jährige schlug dabei dem 46-Jährigen mit einer Eisenstange auf den Kopf. Ein 39-jähriger Pole wollte den Streit schlichten und wurde dabei ebenfalls verletzt.

Der 26-Jährige brach sich bei der Auseinandersetzung die Nase und zog sich eine Platzwunde an der Stirn zu. Die anderen beiden Männer hat es weitaus schlimmer erwischt: Sie mussten von den Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht werden. Doch als sie an der Klinik ankamen, flüchteten beide.

Mittlerweile wurde der 46-Jährige festgenommen. Der 26-Jährige befindet sich ebenfalls in Haft. 

kg/sri/mm

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare