Haupthalle wird geräumt

Alarm am Münchner Hauptbahnhof: Hier rückt der Bomben-Roboter an

Bombenalarm Hauptbahnhof München
1 von 27
Bombenalarm am Münchner Hauptbahnhof. Die Haupthalle wurde geräumt. Etliche Gleise gesperrt.
Bombenalarm Hauptbahnhof München
2 von 27
Bombenalarm am Münchner Hauptbahnhof. Die Haupthalle wurde geräumt. Etliche Gleise gesperrt.
Bombenalarm Hauptbahnhof München
3 von 27
Bombenalarm am Münchner Hauptbahnhof. Die Haupthalle wurde geräumt. Etliche Gleise gesperrt.
Bombenalarm Hauptbahnhof München
4 von 27
Bombenalarm am Münchner Hauptbahnhof. Die Haupthalle wurde geräumt. Etliche Gleise gesperrt.
Bombenalarm Hauptbahnhof München
5 von 27
Bombenalarm am Münchner Hauptbahnhof. Die Haupthalle wurde geräumt. Etliche Gleise gesperrt.
Bombenalarm Hauptbahnhof München
6 von 27
Bombenalarm am Münchner Hauptbahnhof. Die Haupthalle wurde geräumt. Etliche Gleise gesperrt.
Bombenalarm Hauptbahnhof München
7 von 27
Bombenalarm am Münchner Hauptbahnhof. Die Haupthalle wurde geräumt. Etliche Gleise gesperrt.
Bombenalarm Hauptbahnhof München
8 von 27
Bombenalarm am Münchner Hauptbahnhof. Die Haupthalle wurde geräumt. Etliche Gleise gesperrt.

München - Bombenalarm am Münchner Hauptbahnhof. Die Haupthalle wird geräumt. Etliche Gleise sind gesperrt.

Der Hauptbahnhof von München ist am frühen Sonntagabend vorübergehend gesperrt worden. Ein Sprengstoff-Spürhund habe dort angeschlagen, sagte ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion München. Der Bahnhof sei deshalb geräumt worden, Spezialkräfte seien im Einsatz.

Der Sprecher betonte, dass es weder eine Bombendrohung gegeben habe noch ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden sei. Von einem Bombenalarm könne nicht gesprochen werden, sagte er.

Zunächst wurde nur der Zugverkehr auf den Gleisen 16 bis 21 eingestellt, anschließend wurden auch die anderen Bahngleise geräumt. Hunderte Reisende mussten die Schalterhalle verlassen. Die Sperrung gelte für mindestens eine Stunde, sagte ein Polizeisprecher.

Erst gegen 20 Uhr kam die Entwarnung. Es hatte sich um einen Fehlalarm gehandelt, so die Bundespolizei.

Über den Münchner Hauptbahnhof waren in den vergangenen Tagen tausende Flüchtlinge mit Zügen aus Österreich nach Deutschland gereist, auch am Wochenende wieder. Die Bundesregierung führte am Sonntag aufgrund des anhaltenden Andrangs wieder Grenzkontrollen ein. Der Zugverkehr zwischen Deutschland und Österreich wurde inzwischen vorübergehend eingestellt.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Stadt
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball

Kommentare