Polizei fasst Verdächtigen

Bote auf Motorhaube: Dieb hatte unglaubliches Motiv

+
Eine Horrofahrt: Der 37-jährige Sushi-Bote, dem der Wagen gestohlen wurde, hielt sich an den Fensterwischern fest, als der Dieb ihn auf die Motorhaube aufgabelte.

München - Die Jagd mutete sehr skurril an, hat nun aber knallharte Folgen: Der Autodieb, der einen Essensboten auf die Motorhaube aufgabelte, muss sich nun wegen versuchten Mordes verantworten. Sein Motiv ist zum Kopfschütteln.

Die Polizei hat einen Tatverdächtigen gefasst. Es handelt sich dabei um einen Obdachlosen. Laut Polizei räumte er bei der Vernehmung die Tat ein und gab als Motiv an, dass er lieber ins Gefängnis will, weil er dort ein Dach über dem Kopf hat. So teilt es die Polizei mit.

Seinem Ziel kommt er jetzt nahe: Gegen ihn wurde ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen. Die Staatsanwaltschaft führt als Grund an, dass der Mann den Tod des Sushi-Boten bei seinem Autodiebstahl zumindest billigend in Kauf genommen hätte. Der Obdachlose hatte sich am Sonntag den Lieferwagen einen 37-jährigen Sushi-Boten an der Kapuzinerstraße gestohlen. Als der Mann ihn aufhalten wollte, fuhr er trotzdem los und gabelte ihn auf der Motorhaube auf.

kg

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare