Goethestraße

Brand in Hotel: Sprinkleranlage verhindert Schlimmeres

+
Der Goetheplatz (Archiv).

In einem Friseursalon in einem Hotel in der Goethestraße ist in der Nacht auf Montag ein Feuer ausgebrochen. Dank der Brandschutzeinrichtungen wurde der Brand zum Glück klein gehalten.  

München - Wie die Feuerwehr berichtet, wurden die Einsatzkräfte in der Nacht auf Montag gegen 3.13 Uhr durch einen automatischen Feuermelder des Hotels in der Goethestraße alarmiert. Sie suchten die Räume ab und bemerkten Brandgeruch aus einem Frisörsalon. Ein Feuerwehr-Trupp mit schwerem Atemschutz brach die Tür auf und  lokalisierte mit einer Wärmebildkamera den Brandherd. Der war im Küchenbereich entstanden, die Ursache ist noch unklar. Durch die Sprinkleranlage wurde das Feuer klein gehalten und verhinderte somit eine Ausbreitung. Um die verbleibenden Glutnester komplett ablöschen zu können, mussten die Einsatzkräfte einen Teil der Küche demontieren. 

Die Räume wurden mit einem Hochleistungslüfter belüftet, das Wasser der Sprinkleranlage, nahm die Feuerwehr mit einem Wassersauger auf. Da sich niemand im Laden aufhielt, gab es keine Verletzten. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens kann durch die Feuerwehr keine Aussage getroffen werden. Die Ermittlung der Brandursache wird durch das zuständige Fachdezernat der Polizei übernommen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare