7.000 Euro Schaden

Audi in Flammen: War es Brandstiftung?

München - Bei einem Brand in der Ludwigsvorstadt ist ein Audi Q7 beschädigt worden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

Auf seinem Weg durch die Ludwigsvorstadt hatte ein Passant am Donnerstag (26. Juni) gegen 19.10 Uhr bemerkt, wie aus dem Kühlergrill und der Motorhaube eines Audis Qualm und Flammen drangen. Der Passant fackelte nicht lange, griff zum Feuerlöscher und verhinderte Schlimmeres.

Der Polizei zu Folge wurde der Wagen durch den Brand an der Frontseite und der Motorhaube schwer beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 7.000 Euro. Da ein Gutachter einen technischen Defekt als Ursache ausschließen konnte, ermittelt die Polizei jetzt wegen Brandstiftung.

Wer Hinweise zu dem Vorfall hat, kann diese telefonisch unter 089/2910-0 im Polizeipräsidium München melden.

am

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs

Kommentare