Am Hauptbahnhof

Bundespolizei schnappt Diebespaar

München - Bundespolizisten konnten am Mittwochabend ein mutmaßliches Diebespärchen festnehmen. Die beiden hatten zuvor einen Rucksack am Hauptbahnhof gestohlen.

Gegen 22:15 Uhr vergaß ein 38-Jähriger aus Harlaching seinen Rucksack in der Schalterhalle des Hauptbahnhofs München. Als er dies bemerkte, ging er zurück und stellte fest, dass an dem Platz, wo er den Rucksack abgestellt hatte, nur noch Teile des Inhalts aus seinem Rucksack lagen. Im Rucksack befanden sich wichtige Unterlagen des 38-Jährigen sowie seine Brille, Medikamente und sein Pass. Der Mann kontaktierte daraufhin eine Streife der Bundespolizei.

Die Bundespolizisten werteten das Videomaterial der vermuteten Tatzeit aus. Darauf sahen die Beamten zwei Personen, die den Rucksack des Mannes aus Harlaching mitnahmen. Streifen der Bundespolizei fahndeten daraufhin im Hauptbahnhof und konnten wenig später zwei Personen im Warteraum ausfindig machen, die wie die gefilmten Verdächtigen aussahen.

Bei dem 24-Jährigen und der 20-Jährigen, beide rumänische Staatsangehörige, konnten die Beamten den entwendeten Rucksack sicherstellen. Die Bundespolizisten nahmen das mutmaßliche Diebespaar mit auf die Dienststelle.

Der 38-jährige Geschädigte holte seinen Rucksack mit gesamtem Inhalt auf der Wache der Bundespolizei ab.

mm

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare