Zeitweise waren alle Gleise gesperrt

Oberleitung defekt: Am Hauptbahnhof ging nichts mehr

+
Vorrübergehend ging am Samstag wegen eines Oberleitungsschadens am Münchner Hauptbahnhof nichts mehr.

München - Eine defekte Oberleitung hat am Samstagabend den Zugverkehr am Münchner Hauptbahnhof vorübergehend lahmgelegt.

„Wegen der Störung mussten kurzfristig alle Gleise am Hauptbahnhof gesperrt werden“, sagte ein Bahnsprecher. Die Störung sei inzwischen behoben. Die Züge könnten am Hauptbahnhof wieder ein- und ausfahren. Bis der Verkehr sich jedoch vollständig normalisiere, müssten Fahrgäste zum Teil noch mit Verzögerungen von etwa bis zu 20 Minuten rechnen, teilte die Deutsche Bahn am Samstagabend mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Im Video: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Im Video: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare