1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Aus für „Schnelle Liebe“ in München: „Schade, die haben quasi den Burger-Trend erfunden“

Erstellt:

Von: Lukas Schierlinger

Kommentare

Burger-Fans waren in der „Schnellen Liebe“ jahrelang an der richtigen Adresse. Nun hat das Lokal in München dauerhaft geschlossen.

München - Schon die jüngsten Google-Rezensionen ließen nichts Gutes erahnen. Die „Schnelle Liebe“ in der Thalkirchner Straße sei „leider dem Konzept nicht treu geblieben“, war etwa einem Kommentar im Sommer 2022 zu entnehmen. Inzwischen ist die Burger-Bar in der Nähe des Sendlinger Tors dauerhaft geschlossen.

Twitter-User „GlockenTweet“, der die gastronomischen Entwicklungen in der Isarvorstadt stets ganz genau im Blick behält, informiert auf seinem Kanal über das Aus. „Oh, wie schade. Die haben quasi den Burger-Trend erfunden“, reagiert einer seiner Follower.

„Schnelle Liebe“ in München dauerhaft geschlossen: „Was ist da los?“

Die Gründe der dauerhaften Schließung bleiben fraglich. Im Juni 2021 wurde auf der Facebook-Seite der „Schnellen Liebe“ das letzte Posting abgesetzt. „Wir suchen aktuell mehrere Burgerköche auf 450-Euro-Basis“, war damals zu lesen. Ob Personalprobleme nun zum endgültigen Aus geführt haben? Auf der Facebook-Seite heißt es nur, das Lokal sei „derzeit geschlossen“.

„Was ist da los? Vor Jahren war die Liebe eine stabile Burger-Bar. Im April 2022: Laden ist beim Betreten um 20 Uhr komplett leer. Schon als wir die Karten bekommen, sagt uns die Kellnerin, dass der Barkeeper erst in etwa 20 Minuten da ist und es etwas länger dauern kann“, berichtet ein Google-User von seinem letzten Besuch.

Viele Stammgäste werden die „Schnelle Liebe“ gewiss in besserer Erinnerung behalten. Vor 16 Jahren eröffnet, war das Lokal unweit des Sendlinger Tors tatsächlich eines der ersten in München, das sein Speisensortiment auf Burger und Pommes konzentrierte. Noch im Jahr 2021 schwärmte ein Google-Nutzer sogar vom „besten Burger Europas“. (lks)

Wo gibt‘s den besten Burger in ganz München? Eine Food-Expertin hat uns ihre ganz persönlichen Geheimtipps verraten.

Auch interessant

Kommentare