U-Bahnwache schnappte den Täter

Dreister Handyklau am Hauptbahnhof

München - Erst forderte er Geld, dann schnappte er sich das Handy und flüchtete. Doch die von dem Opfer herbeigerufene U-bahnwache konnte den Täter stellen.

Am Sonntagmorgen wurde gegen 7:50 Uhr ein 25-jähriger eritreischer Staatsangehöriger am Hauptbahnhof an der dortigen U-Bahnhaltestelle der Linie U2 (Richtung Harthof) von einem männlichen Passanten angesprochen und um Geld gebeten, wie die Polizei berichtet. Der 25-Jährige gab ihm zu verstehen, dass er kein Geld hat. Daraufhin bedrohte der Mann den 25-Jährigen und wiederholte seine Geldforderung. Parallel hierzu griff er nach dem Mobiltelefon des Geschädigten, welches dieser in der Hand hielt und flüchtete mit seiner Beute zu Fuß. Im Zuge der anschließenden Verfolgung sprach der 25-Jährige eine Streife der Münchner U-Bahnwache an. Diese konnten den Täter, einen 29-jährigen tunesischen Staatsangehörigen, festhalten und an Beamte der Polizeiinspektion 16 übergeben. Zur Klärung der Haftfrage wird der 29-jährige Räuber heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Herrenloses Gepäckstück: S-Bahnen hielten nicht an Hackerbrücke
Herrenloses Gepäckstück: S-Bahnen hielten nicht an Hackerbrücke
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare