Am Stachus

In Apotheke: Drogensüchtiger bedroht Kundinnen

+
In der Schützenstrasse überfiel der Mann eine Apotheke.

München - Ein drogensüchtiger Mann hat am Donnerstag eine Apotheke in der Schützenstraße überfallen. Kurzzeitig bringt er zwei Kundinnen in seine Gewalt, doch die couragierte Apotheken-Mitarbeiterin greift ein. 

Wie die Polizei jetzt berichtet, betrat am Donnerstag, 18.06.2015, gegen 19.40 Uhr ein 41-jähriger Mann die Europa-Apotheke in der Schützenstraße.

Er behauptetet eine Schusswaffe dabei zu haben und forderte verschiedene Betäubungsmittel und Ersatzstoffe von den Angestellten. Um seine Forderung zu untermauern, versuchte er zeitweilig eine 42-Jährige Kundin sowie eine bislang unbekannte Frau als Geiseln zu nehmen.

Die Apothekenmitarbeiterinnen konnten beruhigend auf den 41- Jährigen einwirken. Außerdem stellten sie sich diesem so couragiert in den Weg, dass die unbekannte weibliche Geisel die Apotheke verlassen konnte. Bei der Frau handelt es sich offenbar um eine asiatische Touristin, die im Nachgang nicht mehr ausfindig gemacht werden konnte.

Der 41-Jährige wurde von den eintreffenden Polizeibeamten festgenommen. Weder die beiden kurzfristigen Geiseln, noch andere Personen wurden verletzt. An der Alarmanlage der Apotheke entstand ein Sachschaden, weil der Täter während des Überfalls absichtlich dagegentrat.

Wegen seiner Drogenintoxikation war er nicht haftfähig, er wurde in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Dort wurde er von Polizeibeamten überwacht. Der 41-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Auch interessant

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare