Frau bei Eiseskälte ausgesperrt

Finderin gibt Tasche mit wertvollem Inhalt zurück

München - Eigentlich wollte die Frau nur ihre Weihnachtseinkäufe erledigen. Doch dabei vergaß sie ihre Handtasche an einem Kiosk. Zum Glück geriet das verlorene Stück in die Hände einer ehrlichen Finderin.

Glück im Unglück hat eine 70-Jährige Frau am Freitagabend, den 20. Dezember, gehabt. Die Dame war am Nachmittag auf Weihnachtseinkaufstour in der Münchner Innenstadt gewesen, um für ihre Enkelinnen Geschenke zu besorgen. Als sie an einem Kiosk am Sendlinger-Tor-Platz etwas besorgte, vergaß die Frau dort ihre Handtasche - samt Haustürschlüssel, Ausweis und einem Umschlag, in dem 800 Euro steckten. Die Verkäuferin des Kiosks entdeckte die Tasche mit den wertvollen Habseligkeiten und übergab sie gegen 18.35 Uhr der Polizeiinspektion.

Die Polizisten sorgten sich um das Wohlergehen der 70-Jährigen, denn mittlerweile war es dunkel und eiskalt. Deshalb machten sich die Beamten sofort auf die Suche nach ihr. Im Telefonbuch forschten sie nach Nachbarn und erreichten schließlich eine Frau, die die Besitzerin der Handtasche kannte und baten sie, im Haus nach ihr zu sehen.

Und tatsächlich: Die Nachbarin fand die völlig aufgelöste Dame, die die Polizei sichtlich erleichtert zurückrief. Die Beamten fuhren die Tasche samt Habseligkeiten zur Besitzerin nach Thalkirchen, um sie ihr zu übergeben.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare