Online-Petition fordert Querverbindung

800 Meter von Gleis zu Gleis: Schluss mit langen Wegen am Hauptbahnhof

München - Umsteigen will gelernt sein, vor allem am Münchner Hauptbahnhof. Die Wege sind weit, Fahrgäste müssen schon mal Rennen, um einen Anschlusszug zu erwischen. Das soll jetzt ein Ende haben - die Idee:

Die Umsteigewege am Münchner Hauptbahnhof haben es in sich. In der Haupthalle kann es schon mal vorkommen, dass man einen Weg von 500 Metern oder mehr zurück legen muss, um zum nächsten Gleis zu gelangen. Kommt man an einem der beiden Flügelbahnhöfe an oder fährt dort ab, können es bis zu 800 Meter werden. Dabei wäre der Weg nur 200 Meter kurz - wenn es einen Querbahnsteig gäbe.

Das ist eine Unterführung, die die Gleise verbindet. „So etwas gibt es in Frankfurt oder Stuttgart, obwohl es dort nicht mal Flügelbahnhöfe wie in München gibt“, so Norbert Moy vom Fahrgastverband  Pro Bahn. Er pendelt täglich von Weilheim nach Allach und ärgert sich selbst über die langen Wege. Moy hat jetzt eine Internet-Petition gestartet mit dem Titel: „Umsteigen im Münchner Hauptbahnhof leichter machen - Bau einer zusätzlichen Bahnsteigverbindung“. Das Ziel: Eine Verbindung der Bahnsteige entweder unterirdisch oder mithilfe einer Überführung. Fußgänger könnten die Passage statt der ekligen Paul-Heyse-Unterführung ebenfalls nutzen.

990 Unterstützer hat das Projekt schon jetzt (Stand: 17.08.2015, 16.37). Noch 70 Tage sind Zeit, um das Soll von 36.000 Unterstützern zu erreichen.

Die Idee einer solchen ''Umsteige-Erleichterung'' am Münchner Hauptbahnhof ist aber nicht neu. Doch Vorschläge, wie etwa die Linke ihn schon hatten, wurden bisher von Bahn-Vertretern abgelehnt. Zu einer Überführung gibt es Sicherheitsbedenken, Unterführungen seien als "Angsträume" einzustufen.

Die bayerische Eisenbahngesellschaft hatte 2009 eine Querung geprüft. Damals erschien eine Überführung zu teuer. Jetzt kommt das Projekt erneut auf die Tagesordnung.

Dennoch, die Pendler wünschen sich kürzere Wege - vielleicht wird Norbert Moy mit seinem Vorstoß derjenige sein, der ihnen das Leben ein wenig erleichtert.

mpa/we

Rubriklistenbild: © Jantz Sigi

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare