Großaufgebot rückte an

Mitten im Berufsverkehr: Feueralarm am Hauptbahnhof

+
Nichts geht mehr: Am Hauptbahnhof wurde ein Feueralarm ausgelöst.

München - Großaufgebot am Hauptbahnhof in München: Am Donnerstagabend ist dort ein Feuerwehralarm ausgelöst worden. Das Zwischengeschoss war zeitweise komplett gesperrt.

Update von 19.39 Uhr: Das ging schnell - etwa eine halbe Stunde nach der Erstmeldung ist der Feuerwehreinsatz bereits wieder beendet. Offenbar wurde der Alarm im Rewe to go im Zwischengeschoss ausgelöst, das daraufhin komplett gesperrt wurde. Die Feuerwehr rückte an, konnte aber nichts finden. Laut Feuerwehr wurde das Glas eines Feuermelders eingeschlagen und so der Alarm ausgelöst.

Die S-Bahnen auf der Stammstrecke halten nun wieder in beide Richtungen am Hauptbahnhof (tief).

Update von 19.30 Uhr: Nicht der komplette Bahnhof, sondern nur das Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhof ist derzeit für Reisende gesperrt.

Das war die Erstmeldung

Großaufgebot am Münchner Hauptbahnhof.

Laut der Feuerwehr München ist die automatische Brandmeldeanlage angesprungen und hat einen lauten Alarmton ausgelöst, der im gesamten Bahnhofsgebäude zu hören war. Offenbar ist es normal, dass die Reisenden dann sofort durch eine automatische Durchsage aufgefordert werden, das Bahnhofsgebäude zu verlassen.

Die S-Bahnen fahren laut Bahn normal und verkehren auf der Stammstrecke derzeit in beiden Richtungen ohne Halt in München Hbf (tief). Die Bahn fordert die Reisenden und Penlder auf, alternativ die Haltestelle Karlsplatz (Stachus) zu benutzen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare