Schwerer Unfall

Frau am Hauptbahnhof zwischen zwei Pkw eingeklemmt

München - Ein schwerer Unfall hat sich auf dem Bahnhofsvorplatz in München ereignet. Ein Frau wurde zwischen zwei Pkw eingeklemmt und schwer verletzt.

Am Dienstag gegen 21.10 Uhr wollte eine 37-Jährige am Bahnhofsplatz auf einem Parkstreifen Gepäckstücke in ihren Pkw BMW X3 einladen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Hierzu hatte sie die Heckklappe geöffnet und stand hinter ihrem Fahrzeug. Dahinter parkte ein Pkw Mini. Wiederum hinter dem Mini wollte zur gleichen Zeit eine 73-Jährige mit ihrem Pkw BMW 320d auf dem Parkstreifen vorwärts einparken und fuhr dabei auf den Mini auf. Dieser wurde dadurch ca. 50 cm nach vorne geschoben und klemmte die 37-Jährige Frau zwischen dem BMW X3 und dem MINI ein.

Der Lebensgefährte der Mutter der 37-Jährigen wollte daraufhin den BMW X3 nach vorne fahren, um die eingeklemmte Frau zu befreien. Leider war der Mann nicht mit dem Automatikgetriebe des BMW vertraut und legte nach derzeitigem Ermittlungsstand irrtümlich den Rückwärtsgang ein und setzte den BMW X3 noch weitere ca. 50 cm nach hinten, wodurch die eingeklemmte 37- Jährige schwerverletzt wurde. Sie zog sich eine Wadenbein- und eine Schienbeinfraktur zu und wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der genaue Unfallhergang bedarf noch weiteren Ermittlungen. An allen drei Pkw entstand jeweils geringer Sachschaden.

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Auch interessant

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare