Was hat sie sich nur gedacht?

Frau bieselt im Tunnel: Stammstrecke dicht

+
Die Stammstrecke in München war mal wieder dicht. Der Grund war diesmal aber außergewöhnlich.

München - Ein wirklich ungewöhnlicher Grund war es, der am Donnerstag dazu führte, dass die Stammstrecke in München dicht war: Eine Frau war in den Tunnel am Hauptbahnhof gegangen - weil sie auf Toilette musste.

Offenbar hatten Zeugen beobachtet, dass eine Frau am Ende des Bahnsteiges am Hauptbahnhof in Richtung Karlsplatz in den S-Bahntunnel stieg. Das teilten sie dem Sicherheitsdienst der Bahn mit.

Daraufhin wurde die Stammstrecke gesperrt und nach der Frau gesucht. Rund 20 Meter hinter dem Betretungsverbotsschild fanden die Sicherheitsleute im Tunnel eine 33-jährige Wohnsitzlose. Sie hatte im Dunklen ihre Notdurft verrichtet.

Die Frau hatte damit nicht nur eine erhebliche Ordnungswidrigkeit (§ 64b EBO) begangen, sondern, da gegen sie ein aktuelles Hausverbot bestand, sich zusätzlich auch eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch eingehandelt. Zur Sicherung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens wurde von ihrem mitgeführten Bargeld 50 € einbehalten und der Bußgeldstelle zugeführt.

Die Gleissperrung wurde nach knapp zehn Minuten aufgehoben. Aufgrund der Stammstreckensperrung war es zu zahlreichen Verspätungen mehrerer S-Bahnzüge in nahezu allen Richtungen gekommen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare