Frauchen geht einfach weiter

Freilaufender Hund bringt Radlerin zum Sturz

+
Möglicherweise war es ein schwarzer Mops, der die Radlerin zum Sturz brachte. 

Weil sie einem nicht angeleinten Hund ausweichen wollte, ist eine Radfahrerin am Dienstag auf der Theresienwiese so schwer gestürzt, dass sie sich den Arm gebrochen hat. Die Besitzerin ging jedoch einfach weiter. 

Wie die Polizei berichtet, fuhr die 49 Jahre alte Radlerin am Dienstag, 14. Februar, gegen 17 Uhr auf dem asphaltierten Weg auf der Theresienwiese. Von rechts näherte sich ihr ein frei laufender schwarzer Hund. Die Frau bremste stark ab, um einen Zusammenstoß mit dem Tier zu vermeiden. Dabei stürzte sie und brach sich den linken Arm. Die Radfahrerin sah, dass die Gassi-Geherin ihren Hund zu sich pfiff und dann auf der Theresienwiese in Richtung Schwanthalerhöhe davonging. 

Personenbeschreibung: Die Gassi-Geherin hat nackenlanges glattes schwarzes Haar. Sie stand vorher in Begleitung einer weiteren Frau, wenige Meter neben dem Unfallort. 

Beschreibung des Tieres: Bei dem Tier soll es sich um einen ca. 50 cm hohen schwarzen Hund handeln. Nach Angaben der Radfahrerin könnte es sich um einen Mops handeln.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie hier den Gastbeitrag der Hundetrainerin Nathalie Örlecke: „An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen“

Tipps von der Hundetrainerin: Mit diesen Tipps erziehen Sie sogar einen erwachsenen Hund

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 

Kommentare