Bilder der Pressekonferenz

50. Frühlingsfest: Das ist heuer geboten

+
Das Hippodrom wird dieses Jahr von zwei Wirtinnen geführt, Tina Krätz (links) und Johanna Barsy, Schwester von dem bisherigen Wirt Sepp Krätz.

München - Vom 25. April bis 11. Mai findet auf der Theresienwiese wieder das Frühlingsfest statt. Das ist heuer auf der kleinen Schwester der Wiesn geboten.

Alljährlich beginnt mit dem Frühlingsfest, auch liebevoll „ die kleine Schwester des Oktoberfestes“ genannt, die Saison der Münchner Freiluftveranstaltungen. 1965 fand das erste Münchner Frühlingsfest statt. Es gab ein Bierzelt mit 1200 Plätzen, ausgeschenkt werden durften „Vollbier, Märzenbier und Weißbier, nicht jedoch Bockbier.“ Der „glasweise oder flaschenweise Ausschank von Spirituosen“ war nicht gestattet. Bereits damals waren über 100 Schausteller auf dem Frühlingsfest vertreten.

Heute bieten 120 Schausteller abwechslungsreiche Unterhaltung für alle Frühlingsfestgäste. Egal ob jung oder alt, rasant oder gemütlich, für jeden ist etwas geboten. In der Festhalle Bayernland (Augustiner), im Hippodrom (Spaten) und im Weißbiergarten (Paulaner) darf bis 22:30 Uhr ausgeschenkt werden. Die Spaten-Brauerei hat extra für das Frühlingsfest wieder ein spezielles „Frühlingsfestbier“ gebraut.

Die Schirmherrschaft über das Frühlingsfest hat seit über 10 Jahren Stadtrat Helmut Schmid, der bisher auch Wiesnstadtrat war. Da die CSU im Münchner Rathaus nach der Wahl nun die Mehrheit hat, wird es wohl bald einen neuen Wiesnstadtrat geben. Zum Frühlingsfest wird Schmid im Festzelt Hippodrom das erste Fass anzapfen. Das Hippodrom wird dieses Jahr von zwei Wirtinnen geführt, Tina Krätz und Johanna Barsy, Schwester von dem bisherigen Wirt Sepp Krätz. Krätz wurde vom KVR nicht mehr als Wirt auf dem Frühlingsfest zugelassen. Johanna Barsy führt mit ihrem Mann das Forsthaus Kasten und „freut sich sehr auf die neue Herausforderung“.

Frühlingsfest 2014: Bilder der Pressekonferenz

Frühlingsfest 2014: Bilder der Pressekonferenz

Ein begehrtes Sammlerstück ist der Frühlingsfest-Jahreskrug, er erscheint in einer limitierten Auflage von 1.000 Stück und wird nur an Ehrengäste und bei der Eröffnung am Zirkusspitz ausgegeben. Seit dem Jubiläumsjahr 2004 findet ein Wettbewerb für den besten Entwurf des Frühlingsfest-Jahreskruges statt. Den Jubiläumskrug 2014 wurde von der Kunstlehrerin Gwendolyn Bodemer entworfen. Er zeigt zwei Brauereipferde vor dem Riesenrad, in Hintergrund die Bavaria und ein Herzerl mit der Zahl 50.

Im Jubiläumsjahr gibt es auch einige Neuigkeiten:

Psycho, ein 3-Etagen-Laufgeschäft mit einstürzenden Höhlen und einem abstürzenden Fahrstuhl, verspricht Nervenkitzel und Gänsehaut.

Vom Oktoberfest kennen viele bereits den Flipper und die größte transportable Rafting-Bahn, Rio Rapidos. Neu ist auch die Kinderschleife, eine Mini-Rallye, die mit behindertengerechten Fahrzeugen ausgestattet ist.

Auch kulinarisch gibt es etwas Neues: Steckeilfische von der Fischervroni und Geflügelspezialitäten, wie Hähnchenpflanzerl und Putenbratwurst.

Besonderer Höhepunkte sind der Riesenflohmarkt am Samstag, 26. April und der Tag des Brauchtums am 27. April. Schausteller stellen ihre alten Zugmaschinen und Orgeln aus, Gebirgsschützen und Trachtenvereine bringen den Gästen bayerisches Brauchtum nahe.

Gespannt sein darf man auf das ACM Oldtimertreffen, zu dem sich 1580 Teilnehmer angemeldet haben. Besonders wertvolle Stücke werden in speziell dafür aufgebauten Zelten ausgestellt.

Nun hoffen die Veranstalter auf gutes Wetter, um den in- und ausländischen Gästen ein „Frühlingsfest mit Herz“ zu präsentieren.

ih

Auch interessant

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare