Polizei sucht Zeugen

Fußballfan attackiert und bestohlen

+
Die Polizei sucht Zeugen, die vergangenen Sonntag am Münchner Hauptbahnhof waren.

Ein Fan des 1. FC Nürnberg wurde am Münchner Hauptbahnhof von zwei Männern angegriffen und verletzt. Die Rowdys stahlen ihm ein ganz spezielles Kleidungsstück.

München - Der 23-jährige Fan des 1. FC Nürnberg kam am Sonntag, 29. Januar, gegen 18.10 Uhr mit der Bahn vom Zweitligaspiel Nürnberg gegen Dresden am Münchner Hauptbahnhof an. Er trug einen Rucksack auf dem Rücken, an dem deutlich sichtbar ein Fan-Schal des 1. FC Nürnberg angeknotet war. Auf dem Weg zum Gleis 5 wurde er von zwei Männern verfolgt. Einer der beiden packte ihn am Rucksack und versuchte, den angebundenen Fan-Schal an sich zu reißen. Als ihm das nicht sofort gelang, schlug der zweite Angreifer dem Nürnberg-Fan mit der Faust ins Gesicht, so die Polizei. Von diesem Schlag stürzte der 23-Jährige und zerbrach dabei seine Bierflasche, die er in der Hand hielt. Von den Glassplittern zog er sich Schnittwunden an der Hand zu. 

Die beiden Männern konnten ihm dann den Schal entreißen und flüchteten zu Fuß in Richtung Bayerstraße. Der 23-jährige Münchner musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das im Fußballbereich zuständige Kommissariat 23 hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Von der Dienststelle wurden Videoaufzeichnungen des Hauptbahnhofs gesichert, die nun ausgewertet werden. 

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter liefern können. Zur Täterbeschreibung: Der erste Angreifer war circa 1,90 Meter groß, leicht übergewichtig, circa 20 Jahre alt und trug eine Jeans und eine schwarze Jacke. Der zweite Angreifer war circa 1,95 Meter groß, mit schlanker Figur und war dunkel gekleidet. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

am

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare