SEK-Einsatz an Klinik in Deggendorf: Geiselnahme - Täter überwältigt

SEK-Einsatz an Klinik in Deggendorf: Geiselnahme - Täter überwältigt

Frau wird mehrere Meter mitgeschleift

Fußgängerin (35) auf Gehweg von Auto überfahren

+

Eine Fußgängerin wurde am Sonntagnachmittag auf einem Gehweg an der Paul-Heyse-Straße frontal von einem Auto erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Sie wurde dabei schwer verletzt.

München - Wie Polizei und Feuerwehr berichten, passierte der Unfall am Sonntag gegen 14.35 Uhr an der Kreuzung Paul-Heyse-Straße und Schwanthalerstraße. Demnach verlor der Fahrer eines Mercedes Vito beim Abbiegen aus der Schwanthalerstraße in die Paul-Heyse-Straße die Kontrolle über seinen Pkw und geriet auf den Gehweg. Dort erfasste er erst ein Straßenschild, streifte dann drei geparkte Fahrzeuge und erfasste schließlich frontal eine Fußgängerin. Die Frau wurde unter dem Auto einige Meter mitgeschleift. 

Die Fußgängerin, eine 35 Jahre alte Italienerin, wurde unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Passanten setzten sofort einen Notruf ab. Weitere Personen versuchten derweil die Verunfallte unter dem Fahrzeug zu befreien, doch dies gelang erst den Rettungskräften von Polizei und Feuerwehr. Die Schwerverletzte wurde stabilisiert und vom Rettungswagen in eine Münchner Klinik transportiert. Lebensgefahr besteht laut Auskunft der Ärzte gegenüber der Polizei nicht. 

Der 65 Jahre alte Fahrer des Vito und sein 17 Jahre alter Sohn, der Beifahrer war, wurden nicht verletzt. Warum er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist derzeit noch nicht geklärt. 

Weitere Einsatzkräfte sperrten die Fahrbahn und leiteten den Verkehr um die Unfallstelle. Zur Klärung des genauen Unfallherganges ermittelt das Unfallkommando der Polizei. Während der Rettungsmaßnahmen kam es zu kleineren Verkehrsbehinderungen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Sie hätte Leute töten können: Silvesterrakete am Marienplatz in die Menge gefeuert - Jetzt fiel das Urteil
Sie hätte Leute töten können: Silvesterrakete am Marienplatz in die Menge gefeuert - Jetzt fiel das Urteil
Schaufenster-Botschaft soll jammernde Münchner zum Nachdenken anregen - hoffentlich mit Erfolg
Schaufenster-Botschaft soll jammernde Münchner zum Nachdenken anregen - hoffentlich mit Erfolg
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion