Das Party-Protokoll

Neue Aufpasser: Das Gärtnerplatz-Protokoll

+
Zwei der neuen Aufpasser: Traudl Baumgartner (l.) und Franziska Liegl im Einsatz am Gärtnerplatz .

München - Freitagabend am Gärtnerplatz: Die tz unterwegs mit den neuen Lärm-Aufpassern der Stadt. Das Party-Protokoll:

23.00 Uhr: Über 500 Menschen am Gärtnerplatz – Jugendliche, Touristen, Partygänger. Bei 20 Grad steigt die erste Sommer-Sause des Jahres. Und den Nachbarn dröhnen die Ohren! Heute sind Traudl Baumgartner und Franziska Liegl als Aufpasserinnen unterwegs.

23.37 Uhr: Das Team stellt sich vor – die Leute zeigen Verständnis. Eine Frau mit Plastikbecher in der Hand sagt: „Wir können die Anwohner schon verstehen.“ Sie zieht weiter: „Wir lassen die Anwohner schlafen.“

23.45 Uhr: „Für jetzt ist die Lautstärke in Ordnung, um 2 Uhr muss es leiser sein“, sagt Baumgartner. Im Hochsommer sind noch mehr Leute hier. Die Stadt schickt jeden Freitag und Samstag zwischen 23 und 4 Uhr Zweier-Teams. „Das soll Ruhe bringen“, sagt Sozialreferentin Brigitte Meier (SPD).

23.50 Uhr: Man kommt ins Gespräch mit Christian (32) und Tim (29), die Verständis zeigen: „Die Leute sollen wissen, dass sie im Wohngebiet sind!“ Tim ist zu Besuch, in seiner Heimatstadt Frankfurt/Oder gibt es so einen Platz nicht. „Als Anwohner würde ich ausrasten!“

24 Uhr: Eine Flaschensammlerin hat schon zwei volle Taschen aufgelesen. Phillip (27) sitzt mit Freundinnen im Gras: „Ich finde die Aktion nicht schlecht.“ Ob es eine Auswirkung haben wird, weiß er nicht.

0.10 Uhr: Eine Gruppe aus Spanien trinkt Bier. Paco (33) aus Gran Canaria sagt, dass es in Spanien die gleichen Probleme mit Jugendlichen gebe. Die Lösung: Sie sind auf einen Platz außerhalb der Innenstadt ausgewichen. Freundin Lupe (31) fällt ein Unterschied auf: „Wir nehmen unseren Müll wieder mit nach Hause!“

0.21 Uhr: Problem: Wildbiesler. „Viele gehen einfach in Gassen rein, da stinkt es am Morgen …“, sagt Aufpasserin Liegl.

0.33 Uhr: Plötzlich laute Musik. Jugendliche haben ihre Anlage voll aufgedreht! Die Aufpasser müssen einschreiten. Janosch (23) gibt sich einsichtig: „Ich mach schon leiser. Ich will nicht den Assi spielen, Sie sind ja nett.“

0.54 Uhr: Der Platz leert sich langsam.

1.00 Uhr: Fazit von Franziska Liegl: „Alles in allem war alles ruhig. Aber mal schauen, was wir bei der Fußball-WM ausrichten können. Das könnte unser erster Test werden!“

Florian Fussek

Münchner verraten: Warum wir unseren Stadtteil lieben

Münchner verraten: Warum wir unseren Stadtteil lieben

Auch interessant

Meistgelesen

Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen

Kommentare