Attacke am Hauptbahnhof

Mit Scherben: Mann sticht auf Nebenbuhler ein

München - Gefährliche Attacke am Hauptbahnhof: Im Streit um eine Frau rastet ein 43-Jähriger völlig aus. Er schlägt seinem Widersacher (29) eine Bierflasche auf den Kopf und sticht dann mit der abgebrochenen Flasche zu.

Wie die Polizei München berichtet, hielten sich ein 43-Jähriger Türke, ein 29-Jähriger Este und eine 33-Jährige Münchnerin am Sonntag, 3.5., gegen 15.40 Uhr am Bahnhofsplatz vor dem Hauptbahnhof auf.   

Der 29-Jährige und der 43-Jährige gerieten wegen der 33-jährigen Frau in Streit, beide waren stark alkoholisiert. Als der 29-Jährige mit der Frau weggehen wollte, folgte ihnen der 43-Jährige.

Der Türke packte seine halbvolle Bierflasche am Flaschenhals und schlug sie dem 29-Jährigen auf den Hinterkopf, so dass diese zersprang. Als der 29-Jährige sich umdrehte, stach der 43-Jährige mit dem scharfkantigen Flaschenhals nach ihm.

Der 29-Jährige erlitt dadurch eine Schnittverletzung an der linken Wange. Der Türke flüchtete, konnte jedoch durch die verständigten Polizeibeamten im Rahmen einer Fahndung festgenommen werden. Er 43-Jährige befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare