Tasche bei Starbucks vergessen

Geld für die dringende OP: Mann verliert 24.000 Euro

+
Diese Tasche mit 24 000 Euro vergaßen Touristen bei Starbucks.

München - Die ganze Verwandtschaft hatte zusammengelegt, damit sich der schwerkranke Ägypter in München behandeln lassen kann. Doch die Tasche mit dem Geld ging am Hauptbahnhof verloren. Wie die Geschichte ausging:

Der Vater ist ein schwerkranker Mann. Die ganze ägyptische Familie hatte zusammengelegt, um die Behandlungskosten in Höhe von 24.000 Euro aufzubringen und ihn in einer Münchner Klinik behandeln zu lassen.

Um so fürchterlicher traf den Sohn am Dienstag um 9.30 Uhr die Erkenntnis, dass er die Tasche mit dem Geld versehentlich bei der Kaffeehaus-Kette Starbucks an Gleis 11 im Münchner Hauptbahnhof hatte stehen lassen. Die beiden hatten sich dort zwei Kaffeebecher gekauft und die Tasche völlig vergessen. Beide stiegen sofort wieder aus ihrem Zug und liefen so schnell sie konnten zu Starbucks zurück.

Etwa zeitgleich erschien bei der Bundespolizei-Inspektion im Hauptbahnhof ein Security-Mitarbeiter (47), der eine Tasche voller Geldbündel im Kaffeeladen gefunden hatte. Beim Geld lagen die zwei ägyptischen Pässe von Vater und Sohn und Kreditkarten.

Nach einer hektischen Suche bei Starbucks erschienen Vater und Sohn schließlich unendlich erleichtert bei der Bundespolizei, dankten dem ehrlichen Finder und holten ihr Geld ab.

dop

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Aktion im Live-Stream: Star-Sprayer besprühen Sparkassen-Fassade
Aktion im Live-Stream: Star-Sprayer besprühen Sparkassen-Fassade
Dicker Rauch aus Wohnhaus: Zimmer geht in Flammen auf
Dicker Rauch aus Wohnhaus: Zimmer geht in Flammen auf

Kommentare