Bei Kontrollen aufgefallen

Per Haftbefehl gesucht: Polizei schnappt vier Männer

München - Vier Männer, die per Haftbefehl gesucht worden sind, hat die Polizei am Wochenende aufgegriffen. Alle wanderten direkt ins Gefängnis.

Wie die Bundespolizei berichtet, wurde am Freitag gegen 4 Uhr ein 34-jähriger Deutscher am Hauptbahnhof in der Schalterhalle kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er wegen einer nicht beglichenen Geldstrafe wegen Diebstahls gesucht worden war. Die 380 Euro, die er zahlen muss, hatte er nicht dabei - deswegen sitzt der Mann nun, für voraussichtlich 38 Tage, in Haft.

Ebenfalls direkt in die JVA gingen drei weitere Männer, die die Polizisten kontrollierten. Ebenfalls am Freitag gegen 13.45 Uhr wurde ein 65-jähriger Deutscher aufgegriffen, der eine Ordnungswidrigkeit von 50 Euro nicht bezahlt hatte. 

Nicht mal eine Stunde später griffen die Beamten einen weiteren Deutschen (55) am Hauptbahnhof auf, bei dem eine Geldstrafe in Höhe von 280 Euro noch offen war, die er wegen Hausfriedensbruch bezahlen muss. Er kommt für 56 Tage in Haft.

Am Samstag gegen 14 Uhr kontrollierten die Polizisten schließlich einen 21-jährigen Rumänen am Ostbahnhof. Dieser hatte eine Geldstrafe von 150 Euro wegen der Erschleichung von Leistungen nicht beglichen - wird voraussichtlich zehn Tage lang ins Gefängnis gehen

pak

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehreinsatz in Pasing beendet - Folgeverspätungen im Gesamtnetz - Störung in Unterföhring
Feuerwehreinsatz in Pasing beendet - Folgeverspätungen im Gesamtnetz - Störung in Unterföhring
Pelikan gibt neue Rätsel auf - jetzt tauchte er im Münchner Umland auf
Pelikan gibt neue Rätsel auf - jetzt tauchte er im Münchner Umland auf
Prostitution und Lärm in Großhadern? Anwohner klagen gegen Arbeiterheim
Prostitution und Lärm in Großhadern? Anwohner klagen gegen Arbeiterheim
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 

Kommentare