Teilnehmer sollen verkleidet kommen

Halloween: Immobilien-Horror-Umzug

+
So sollen die Glockenbach-Suiten aussehen, die an der Erhardtstraße geplant sind

München - Andreas Dorsch, Initiator der Petition zum Erhalt des Kastaniengartens, ruft zu einem „Stadtplanungshorrortrip“ an Halloween auf, um gegen den Umbau der Isarvorstadt zum Luxusquartier zu demonstrieren.

Treffpunkt ist am Donnerstag um 19 Uhr an der Ecke Erhardtstraße/Reichenbachbrücke, direkt gegenüber dem ehemaligen Biergarten. Dorsch: „Wir werden von dort aus über die Stationen Fraunhofer Schoppenstube, Gärtnerplatz und The Seven bis vor die Lokalbaukommission ziehen.“ An den jeweiligen Stationen soll es kurze „Trauerreden“ geben. Etwa um 21 Uhr soll der „Spuk“ ein Ende haben. Dorsch: „Es wäre schön wenn alle verkleidet und mit Lampions kommen würden, um dem Ganzen eine tragende, aber auch gruselige Atmosphäre zu verleihen.

WE

 

Lesen Sie auch:

Kastanien für Luxusbau an Fraunhoferstraße gefällt

Renovierung, Abriss: Diese Wohnungen stehen leer

Renovierung, Abriss: Diese Wohnungen stehen leer

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare