Im Bahnhofsviertel

Hauptbahnhof: Zivilstreife schnappt Handtaschendieb 

München - Ein 47-jähriger Mann, der eine Damenhandtasche durchwühlt, kommt einer Zivilstreife im Bahnhofsviertel verdächtig vor. Die Tasche ist tatsächlich geklaut, doch zunächst müssen die Beamten den Mann laufen lassen.

Am Sonntagabend fiel einer Zivilstreife der Münchner Verkehrspolizei im Bahnhofsviertel ein 47-jähriger Ungar auf, der eine Damenhandtasche durchwühlte. Die Beamten kontrollierten den 47-Jährigen. In der Tasche fanden sie einen Zettel, der auf die Besitzerin hindeutete, diese konnte allerdings zunächst nicht erreicht werden. Weil es keinen weiteren Grund gab, den Mann festzuhalten, wurde er wieder freigelassen. Die Tasche allerdings behielten die Beamten.

Dann wurden die Polizeibeamten von einem Mann, der zufällig anwesend war, angesprochen. Der konnte ihnen den entscheidenden Hinweis geben, wo sich die Inhaberin der Tasche aufhielt. Die Dame war gerade bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof und erstattete Anzeige wegen des Diebstahls. Der tatverdächtige Ungar konnte von der Polizei festgenommen werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare