Gäste findens gut

Das hat es mit dem Nebel im Lindwurmstüberl auf sich

+
Unter dem feinen Nebel bleibt es auch im Sommer auf der Terrasse des Lindwurmstüberls angenehm.

Nebel – oder Rauch? Auf der Dachterrasse des Lindwurmstüberls nahe dem Goetheplatz steigen neuerdings mysteriöse Schwaden in die Luft.

München - Kein Anlass zur Sorge, wie Wirt Hans Stadtmüller (23) versichert. Es handelt sich nur um eine neue Nebeldusche unter der Markise. Auf der Terrasse werde es im Sommer sehr heiß, da wolle er den Gästen Erfrischung bieten. Sein Vater, der Wiesn-Wirt Johann Stadtmüller, habe das Gerät im Fernsehen gesehen, erzählt der 23-Jährige, der das Stüberl seit mittlerweile vier Jahren zusammen mit seiner Tante Michaela Tabertshofer führt. „Wir fanden es toll und haben zugeschlagen.“ Einen vierstelligen Betrag habe die Maschine gekostet, so Hans Stadtmüller. Bei den Gästen komme die Nebeldusche gut an. Deshalb wollen die Wirte wahrscheinlich noch eine zweite dazukaufen.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Ludwigsvorstadt - mein Viertel“

wei

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare