Weitere Reperaturarbeiten

Hauptbahnhof: Boden kaputt

Im Bahnhofs-Zwischengeschoss dauert’s länger. Betroffen: der umzäunte Bereich hinten im Bild.

München - Sie bauen und bauen und bauen … Die Bahn hat ja grad erst einen Teil des S-Bahn-Zwischengeschosses am Hauptbahnhof wiedereröffnet – und kündigt schon die nächsten Sperrungen an.

 Es hat sich nämlich rausgestellt, dass ein Teil des Bodens so kaputt ist, dass der Beton komplett ausgetauscht werden muss. Also: sechststellige Kosten. Und vor allem: möglicherweise schon wieder Sperrungen der Stammstrecke, wenn auch nur nach 22 Uhr und erst nach der Wiesn.

Während der Renovierung hat die Bahn die Schäden an dem rund 40 Jahre alten Bauwerk festgestellt – massive Korrosion, also Rost! „Damit haben wir nicht gerechnet“, sagte ein Bahn-Sprecher der tz. Und: „Die Decke war überall in Ordnung – nur in dem östlichen Bereich vor der angrenzenden Elisenhofpassage sind wir auf massive Mängel gestoßen.“ Es geht um einen Bereich von rund 200 Quadratmetern. Was das genau für die Fahrgäste bedeutet und wie lang die Arbeiten dauern werden, lässt sich noch nicht sagen. „Wir arbeiten an einem Konzept, um unseren Kunden so wenig Unannehmlichkeiten wie möglich zu bescheren. Die Sperrungen werden auf jeden Fall erst nach der Wiesn beginnen“, so der Sprecher.

sb

Auch interessant

Meistgelesen

Aktion im Live-Stream: Star-Sprayer besprühen Sparkassen-Fassade
Aktion im Live-Stream: Star-Sprayer besprühen Sparkassen-Fassade
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus

Kommentare