Täter erheblich alkoholisiert

Betrunkener beißt Sicherheitskraft - Hose verhindert Schlimmeres

Ein Mitarbeiter der DB-Sicherheit ist am Hauptbahnhof von einem erheblich alkoholisierten Mann gebissen worden. Die Arbeitskleidung des Opfers verhinderte eine schlimmere Verletzung.

Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt - Gegen 04:15 Uhr am Mittwochmorgen kam es im Warteraum zu einer körperlichen Attacke gegen einen 22-jährigen Mitarbeiter der DB-Sicherheit. 

Ein 45-jähriger Österreicher, der sich dort aufhielt, biss bei einer Hausrechtskontrolle den DB-Mitarbeiter durch die Hose ins Knie. Der 22- Jährige erlitt dabei eine Rötung am Knie. Bei dem in Laim wohnenden Österreicher wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,45 Promille gemessen. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesen

Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare