Verwahrlostes Tier zurückgelassen

Im ICE: Wer hat Kaninchen "Schlappohr" ausgesetzt?

München - Wer macht denn so etwas? Bahnmitarbeiter entdeckten am Dienstagnachmittag in einem ICE eine von einem Fahrgast zurückgelassene Transportbox. Darin: ein Kaninchen im erbärmlichen Zustand. 

Gefunden wurde das Tier samt Box im ICE 1585 aus Berlin Gesundbrunnen. Der Zug hatte am Dienstag um 12.41 Uhr den Hauptbahnhof erreicht. Beim Kontrollgang nach dem Ausstieg bemerkte der Zugbegleiter das Kaninchen in seinem Gefängnis. Ein Fahrgast muss das Tier im ICE vergessen oder zurückgelassen haben, so die Polizei.

Ein Beamter brachte das Kaninchen mit grauem Fell gegen 15.30 Uhr zum Münchner Tierheim in der Riemer Straße. Und zeigte Herz: Er teilte einen Apfel aus seiner Brotzeit mit dem "Schlappohr".

mb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare