19-Jährige in Gefahr

Bedrohliche Situation am Hauptbahnhof: Abgebrochene Flasche an den Hals gedrückt 

+

Mit einem abgebrochenen Flaschenhals bedrohte ein Mann eine 19-Jährige. Er hielt ihr das Glas an den Hals. 

München - Bedrohliche Situation am Hauptbahnhof: Am Dienstagabend hielt ein 36-Jähriger einer jungen Frau (19) einen abgebrochenen Glasflaschenhals an den Hals. 

Bundespolizisten beobachteten die Szene gegen 20.15 Uhr am Ausgang zur Arnulfstraße. Sie gingen dazwischen. Durch das schnelle Eingreifen kam es zu keinen Verletzungen. Zuvor gab es in der vierköpfigen Personengruppe mit den beiden Beteiligten Streit. Die Ursache ist bislang nicht bekannt. 

Der 36-Jährige wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht, dabei beleidigte er die Beamten immer wieder. Er verweigerte auch einen Atemalkoholtest. Daraufhin ordnete der Staatsanwalt eine Blutentnahme an. Der Aichacher musste bis in die frühen Morgenstunden zur Ausnüchterung auf der Wache bleiben. 

Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.  

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
München weitet Tempo-30-Zonen in der Stadt aus und löst auch Kopfschütteln aus
München weitet Tempo-30-Zonen in der Stadt aus und löst auch Kopfschütteln aus

Kommentare