Am Hauptbahnhof

Handtaschenräuber verletzt US-Touristin

+
Am Münchner Hauptbahnhof wurde die US-Touristin ausgeraubt.

München - Einer amerikanischen Touristin (52) wurde am frühen Sonntagmorgen am Münchner Hauptbahnhof mit Gewalt die Tasche geklaut. Dabei wurde die Frau verletzt. Nun läuft die Fahndung.

Laut Polizei wollte die US-Touristin gegen 5.50 Uhr aus einem Schließfach am Hauptbahnhof ihr Gepäck entnehmen. Ein unbekannter Mann bot ihr seine Hilfe an. Doc plötzlich schlug er gegen ihren Oberkörper und entriss ihr dann gewaltsam die über ihrer Schulter hängende Handtasche. Darin waren unter anderem ihre Papiere und ein paar hundert Euro Bargeld. Die Frau stürzte auf den Boden. Dabei zog sie sich Prellungen am Rücken und am Hinterkopf zu. Der Räuber rannte aus der Bahnhofshalle in Richtung Arnulfstraße. Die Amerikanerin rappelte sich trotz ihrer Verletzungen auf und verfolgte den Handtaschenräuber - allerdings erfolglos. Dann suchte sie die Polizei auf, um eine Anzeige zu erstatten.

Täterbeschreibung

Die Polizei fandet nun nach dem Täter. So soll der Handtaschenräuber aussehen:

  • Männlich
  • 20 - 25 Jahre
  • ca. 180 - 190 cm groß
  • kurze, schwarze, glatte Haare
  • dunkler Teint
  • schlank
  • nordafrikanischer Typ
  • bekleidet mit dunkler Kapuzenjacke mit weißen Streifen an den Ärmeln
  • graues T-Shirt
  • sandfarbene Camouflagehose
  • schwarze Schuhe mit US-Flagge
  • evtl. links Ohrring

Wer hat im Zusammenhang mit diesem Raub etwas gesehen? Bei den Schließfächern hielt sich während der Tat ein unbekannter Mann auf, der den Raub mitbekommen haben dürfte. Dieser Zeuge und andere Passanten, die den Täter mit der auffälligen weiß/senffarbigen Tasche flüchten sahen, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden: Entweder beim Polizeipräsidium München (Tel. 089/2910-0) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare