Das steckte dahinter

Polizeieinsatz am Hauptbahnhof: Apotheke geräumt

+
Diese Koffer sorgten am Freitagvormittag für einen Polizeieinsatz am Hauptbahnhof München.

Mehrere Koffer haben am Freitagvormittag kurzzeitig für Aufregung am Hauptbahnhof München gesorgt. Die Polizei sperrte den Bereich um die Internationale Apotheke ab.

Update vom 18. August 2019: Sie wurden geschlagen und getreten - Am Freitag ereignete sich ein massiver Gewaltausbruch gegen die Polizei am Hauptbahnhof München.

Update vom 21. Februar 2019: Großeinsatz der Polizei am Mariahilfplatz! Das Sonderkommando der Polizei ist vor Ort. Die Polizei bestätigt Schüsse am Landratsamt.

München - Zwei vor dem Eingangsbereich der Internationalen Apotheke im Hauptbahnhof abgestellte Koffer haben am Freitagvormittag für einen Einsatz der Polizei gesorgt. Einer Streife der Bundespolizei war das Gepäck um kurz vor neun Uhr aufgefallen. Der Bereich um die Apotheke, die sich am Bahnhofsvorplatz befindet, wurde abgesperrt. Auch ein Spürhund rückte an, um die Koffer zu prüfen. Das teilte die Bundespolizei auf Nachfrage mit.

Auch zum Thema: Wegen eines Unfalls zwischen einem Lkw und einem Radfahrer nahe des Münchner Hauptbahnhofs kam es am Montagnachmittag zu erheblichen Einschränkungen der Bus- und Tram-Linien.

Hauptbahnhof München: Herrenlose Koffer sorgen für Polizeieinsatz

Doch so weit kam es laut Bundespolizei nicht, denn in der Zwischenzeit tauchte der Besitzer der Koffer auf. Gemeinsam mit ihm schauten die Polizisten in die Koffer - um festzustellen, ob er auch wirklich der Besitzer ist. Es konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Laut Bundespolizei war der Einsatz schon gegen 9.15 Uhr wieder beendet. 

Herrenlose Koffer, die vor der Internationalen Apotheke am Hauptbahnhof München vergessen wurden, sorgten für einen Einsatz der Polizei.

Die Apotheke wurde für die Zeit des Einsatzes gesperrt, die Mitarbeiter mussten den Laden verlassen. Auch eine Rolltreppe zum Zwischengeschoss wurde für den Zeitraum des Einsatzes gesperrt. 

Einsatz der Polizei am Hauptbahnhof München nicht ohne Folgen für Mann

Für den Kofferbesitzer bleibt der Einsatz übrigens nicht ohne Folgen: Wie eine Sprecherin der Bundespolizei erklärt, wurde der Mann verwarnt - denn es habe sich um eine betriebsstörende Handlung gehandelt. Das bedeutet: Ordnungswidrigkeit. Und für die waren 35 Euro fällig, da es ein „besonders leichter Fall“ war.

mlu

Lesen Sie auch: 

Sperrung am Hauptbahnhof: Aus diesem Grund ging am Mittwoch am Vorplatz nichts mehr

Immer wieder gibt es Polizeieinsätze am Hauptbahnhof München. So auch Anfang November. Der Grund: Ein einsamer Rucksack. Die Polizei nahm die Lage ernst.

Weil er sein Bier nicht am Hauptbahnhof trinken darf: Mann lässt Zorn an Unbeteiligten aus

Am frühen Mittwochmorgen kam es am Hauptbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Beim Streit um den Verzehr von Alkoholika wurden drei Männer verletzt.

“Discounter machen uns kaputt“: Beliebter Standbetreiber gibt nach 33 Jahren 

Kaum zu glauben: Auf dem begehrten Viktualienmarkt in der Münchner Altstadt gibt es einen Stand zu mieten. Nach 33 Jahren gibt Kelterer Martin Schmeißer seinen Platz auf.

Auch interessant

Meistgelesen

Schauspielerin Billie Zöckler tot: Jetzt kommt heraus, wie traurig ihr Lebensende war
Schauspielerin Billie Zöckler tot: Jetzt kommt heraus, wie traurig ihr Lebensende war
Promi-Künstler tot: Hunderttausende Münchner sehen täglich seine Werke
Promi-Künstler tot: Hunderttausende Münchner sehen täglich seine Werke
Sprengstoff-Angst: Mann schleudert Tasche in Linienbus und flüchtet - Fahrgäste schockiert
Sprengstoff-Angst: Mann schleudert Tasche in Linienbus und flüchtet - Fahrgäste schockiert
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren

Kommentare