Bilder und Video

Hauptbahnof: Das ist das neue Zwischengeschoss

München - Der erste Eindruck: alles heller, alles geräumiger und alles viel übersichtlicher: So präsentiert sich das am Freitag wieder eröffnete Zwischengeschoss am Hauptbahnof

Chefsache! Dieter Reiter (55), OB-Kandidat der SPD, hat am Freitagvormittag das neue U-Bahn-Untergeschoss am Hauptbahnhof eröffnet. Der erste Eindruck: alles heller, alles geräumiger und alles viel übersichtlicher als noch vor drei Jahren. Seitdem war Baustelle – und jetzt sind alle glücklich. Vor allem Herbert König (61), Chef der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Er ist schon ein bissl stolz, dass man sowohl den Zeit- als auch den Kostenrahmen (20 Millionen Euro) eingehalten hat.

Herzstück des Zwischengeschosses bildet das neue MVG-Kundencenter, das das bisherige in der Poccistraße ablöst. König: „Dieser neue Standort ist zentral gelegen – das ist wunderbar.“

Viel hat sich auch getan in Sachen Barrierefreiheit: Rollstuhlfahrer werden in dem neuen Zwischengeschoss viel besser zurechtkommen als früher.

Toll für alle: Endlich mal richtig viel Licht! Dieser Bereich im Hauptbahnhof wird komplett von hochmodernen LED-Leuchten bestrahlt. Das hat’s in der Münchner U-Bahn bisher noch nicht gegeben – und das setzt auch die schicken neuen Läden ins rechte Licht. Überirdisch-unterirdisch, würden wir sagen. Was Passanten und Geschäftsleute meinen: Wir haben nachgefragt.

Simon Rau 

... und so schaut’s bei der S-Bahn aus

Greislig: der Boden im S-Bahnbereich

Während das Zwischengeschoss der ­U­-Bahn glänzt wie seit der Einweihung vor 24 Jahren nicht, ist das benachbarte, acht Jahre ältere Zwischengeschoss der S-Bahn eine wüste Baustelle. Wie die MVG lässt jetzt aber auch die Bahn ihr Untergeschoss unter dem Hauptbahnhof renovieren. Derzeit ist überall nur noch der nackte Beton zu sehen, die Bauarbeiten finden hinter übermannshohen Blechwänden statt. Ab Mitte des Jahres sollen aber die ersten Ladenbesitzer schon wieder einziehen, der Abschluss der Arbeiten ist für Mitte 2015 vorgesehen. Danach soll der Gang hell und freundlich sein, auch der Brandschutz wird besser. Durch den Umbau erhöht sich die Anzahl der Läden von 21 auf 23. Die Bahn investiert rund 24 Millionen Euro in den Umbau.

Johannes Welte

Bahnhofsplatz: So sieht das neue Zwischengeschoss aus

Bahnhofsplatz: So sieht das neue Zwischengeschoss aus

Chocolatier Suisse

Daniela Späth (24): "Besonders viel kann ich noch nicht sagen – aber was ich bisher gesehen habe, gefällt mir. Die Geschäfte sind eine enorme Bereicherung für den Hauptbahnhof. Zum Glück ist es weiträumig und weitläufig geworden. Ich freue mich, ab jetzt hier zu arbeiten."

T.H. Kleen, Tabak & Zubehör

Ursula Haibel: "Ich finde: Es ist echt schön geworden im Zwischengeschoss. Wir sind mit unserem Laden ganz neu hier. Wir freuen uns, hier in Zukunft zu arbeiten. Der erste Eindruck überzeugt. Auch, weil alles sehr kundenfreundlich beschildert ist."

Die Hofpfisterei findet’s sauber und modern

Josef Leistner (40): "Das neue Untergeschoss ist richtig schön geworden: Es ist sauber, modern und hat eine angenehme Atmosphäre. Ich bin absolut überzeugt von der Eröffnung und der Architektur. Hoffentlich sind wir an unserem neuen Standort genauso erfolgreich sind wie an unserem alten."

Etwas abstrakt, aber spannend

Gianna Ramona (37), Hausfrau: "Eine sehr professionelle Eröffnung. Die Architektur ist anfangs vielleicht etwas abstrakt aber gleichzeitig auch hochmodern. Ich hatte gleich ein anliegen im gerade eröffneten MVG-Kundencenter und wurde sofort und kompetent beraten."

Endlich wieder richtiges Licht

Dorothea Nelle (56), Gästeführerin: "Licht – ich glaube, darüber freut sich hier jeder, dass es nach drei Jahren Umbau hier endlich nicht mehr so düster ist. Ich bin ganz bewusst wegen der Eröffnung gekommen – und wirklich überzeugt vom neuen MVG-Geschoss."

Rubriklistenbild: © Schlaf

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare