Angeblich für den Eigenbedarf

Im Hotel: Ungar hat ein Kilo Marihuana dabei

München - Etwa ein Kilogramm Marihuana hatte ein Ungar (39) mit nach München gebracht. Angeblich, um es während seines sechstägigen Besuchs selbst zu rauchen.

Der 39-Jährige gab bei seiner Vernehmung an, dass er wegen einer Krebserkrankung täglich etwa 15 Gramm Marihuana rauche. Den Rest des Rauschgifts habe er wieder zurück mit nach Ungarn nehmen wollen.

Er wohnte in einem Zimmer in einem Hotel in der Lindwurmstraße, das Beamte am Freitag aufgrund eines Hinweises durchsuchten. Der Mann war nicht da, aber die Polizei fand zwei Plastikdosen auf dem Balkon sowie eine Plastiktüte im Zimmer - insgesamt etwa ein Kilogramm Marihuana.

Im Zimmer seines 35-jährigen Kumpels, der im gleichen Hotel wohnte, fanden die Beamten keine Drogen. Der Mann sagte zudem aus, dass er nur gelegentlich Gras rauchen würde. Er durfte wieder gehen, gegen den 39-Jährigen erging Haftbefehl.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream

Kommentare