In der Isarvorstadt

17-Jährige auf Friedhof vergewaltigt: Täter gefasst

München - Albtraum für eine 17-Jährige: Sie wurde nachts in der Isarvorstadt auf einen Friedhof gelockt und vergewaltigt. Jetzt hat die Polizei den Täter gefasst - einen 29-jährigen Gelegenheitsarbeiter.

Sie kam für ein Wochenende nach München, um ihre Großmutter zu besuchen. Doch der Besuch wurde für eine 17-jährige Auszubildende aus dem Münchner Umland zur Hölle: Ein 29-jähriger Sexualstraftäter lockte sie auf den Alten Südlichen Friedhof an der Thalkirchner Straße und vergewaltigte sie. Nach mehrtägigen Ermittlungen konnte die Polizei am Dienstag den mutmaßlichen Vergewaltiger festnehmen. Es war nicht sein erstes Vergehen dieser Art.

Laut Polizei hielt sich das Mädchen über das Wochenende von Freitag, 28. März, bis Sonntag, 30. März, bei ihrer Oma in München auf, die in der Nähe des Alten Südlichen Friedhofs wohnt. Am Samstagabend gegen 23 Uhr ging die 17-Jährige noch einmal nach draußen, um eine Zigarette zu rauchen. Dazu setzte sie sich auf einen Mauervorsprung des historischen Friedhofs. Nach kurzer Zeit sprach sie ein unbekannter Mann an. Sie kamen ins Gespräch, der Mann sagte, dass er ihr auf dem Friedhof etwas zeigen wolle. Offenbar ohne Verdacht zu schöpfen, stieg die Auszubildende mit ihm über die Friedhofsmauer. Auf dem Friedhofsgelände schlug die Stimmung jedoch schnell um. Plötzlich zückte der Mann ein Messer und bedrohte das Mädchen. Dann vergewaltigte er die hilflose 17-Jährige. Anschließend flüchtete er.

Einem Passanten ist es möglicherweise zu verdanken, dass die Polizei den Täter letztlich fassen konnte. Gegen Mitternacht traf der Fußgänger an der Thalkirchner Straße auf das weinende Opfer. Das Mädchen vertraute sich ihm an, wollte jedoch nicht die Polizei informieren. Der Passant beschloss, dennoch den Notruf zu wählen.

So gelang es den Rechtsmedizinern noch in derselben Nacht, DNA des Täters zu sichern. Zudem gab das Mädchen laut Polizei eine „gute Beschreibung“ des Täters ab. Am Dienstag nahm die Polizei dann einen 29-jährigen Gelegenheitsarbeiter fest. Der Münchner soll schon in der Vergangenheit für Sexualdelikte verurteilt worden sein. Details hierzu wollte die Polizei jedoch nicht nennen. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.

Angelo Rychel

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Diese drei Freunde retteten eine Frau vor Vergewaltigern
Diese drei Freunde retteten eine Frau vor Vergewaltigern
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion