In der Isarvorstadt

Räuber bedroht Taxifahrer mit Messer

München - Überfall in der Isarvorstadt: Ein Fahrgast hat einen Taxifahrer am frühen Freitagmorgen in der Isarvorstadt mit einem Messer bedroht. Doch der Taxler konnte den Gealtverbrecher in die Flucht schlagen.

Der Münchner Taxifahrer (54) nahm den vermeintlichen Fahrgast gegen 5.55 Uhr am Maximiliansplatz auf, teilt die Polizei mit. Als Fahrtziel nannte der Unbekannte die Ickstattstraße. Im Auto erzählte der Mann, dass er Geld abheben müsse, weshalb der Taxler an einer Bank in der Isarvorstadt hielt.

Nachdem der Fahrgast wieder ins Taxi gestiegen war, zog er ein Messer, richtete es gegen den Fahrer und forderte Geld von ihm. Der 54-Jährige war zwar geschockt, aber er griff zu seinem Pfefferspray und hielt es dem Angreifer entgegen. Der flüchtete daraufhin ohne Beute in Richtung Gärtnerplatz. Eine umgehend eingeleitete Fahndung konnte den Täter nicht mehr ausfindig machen. Nun bittet die Polizei um Mithilfe

So soll der Täter aussehen

  • männlich, 25 - 30 Jahre
  • etwa 1,75 Meter groß
  • blasse Haut, kurze, blonde, lockige Haare
  • sprach deutsch
  • bekleidet mit brauner Jacke und Blue Jeans

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 21 (Tel. 089/2910-0) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare