Rund 8000 Münchner haben unterschrieben

Kino-Open-Air: Petition für den Viehhof

+
Hartmut Senkel in seinem Interimsreich: Seit fünf Jahren betreibt er im Sommer im Viehhof ein Open-Air-Kino.

München - Das Viehhof-Kino-Open-Air soll bleiben. Rund 8000 Münchner haben eine entsprechende Petition des Veranstalters Hartmut Senkel unterschrieben.

Die Unterlagen liegen Oberbürgermeister Dieter Reiter bereits vor und in Kopie allen Stadträten. Besonders brisant wird die Geschichte dadurch, dass genau an dem Ort, an dem seit fünf Jahren dieses Open Air stattfindet, das neue Volkstheater hinkommen soll – und eine noch nicht genau definierte Anzahl von Wohnungen.

So notwendig Wohnungen für München sind, so sehr fürchten die Geschäftsleute rund um die Markthalle, dass Gewerbe und Mieter nur schwer kompatibel sind. Den meisten schwebt eher eine Kombination aus Volkstheater und Open Air vor. Diesbezüglich aber gab es wohl noch keine Gespräche. „Es wäre doch einen Versuch wert,“ meint Senkel, „feste und bewegliche Kultursätten miteinander zu verbinden.“ Eine Stadt wie München brauche vor allem auch Freiflächen, auf denen etwas entstehen könne. Um seiner Petition Nachdruck zu verleihen, lud Senkel die Viehof-Fans zu einem Demo-Foto-Termin auf das Open-Air-Gelände ein.

Auch interessant

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare