Thema im Stadtrat

Schmuddel-Viertel: CSU will Anhörung zum Hauptbahnhof

+

Hauptbahnhof, der nächste Akt. Die CSU-Fraktion fordert nun ein Stadtratshearing. 

München - Dabei soll mit betroffenen Anwohnern und im Bereich um den Hauptbahnhof Berufstätigen und Inhabern von Hotels und Einzelhandelsunternehmen nach Lösungsmöglichkeiten für die Situation gesucht werden. Vor wenigen Tagen erst hatte die Fraktion eine Schutzzone rund um den Hauptbahnhof gefordert, außerdem solle das Alkoholverbot rund um die Uhr gelten, nicht nur nachts. Dem aktuellen Antrag zufolge sollen zudem Vertreter der Polizei und der Deutschen Bahn eingeladen werden.

Die Stadträte Marian Offman, Richard Quaas und Johann Sauerer begründen ihren Antrag mit den zunehmenden Problemen hinsichtlich Drogen und Prostitution. „Eine Vielzahl von dort Beschäftigten und der Einzelhandel sehen sich belästigt.“ Wie berichtet, hatte zuletzt eine Airline den Vertrag mit einem Hotel gekündigt, da sich die dort untergebrachten Flugbegleiter nachts in dieser Gegend nicht mehr sicher fühlten. Das Hearing soll auf Wunsch der CSU noch heuer stattfinden. 

Lesen Sie auch zum Thema: Drogen, Gewalt & Kriminalität: 100 Hilfssheriffs für das Bahnhofsviertel. Außerdem: Bayernpartei fordert Info-Kampagne über Bettel-Mafia

Mehr Nachrichten aus dem Stadtbezirk finden Sie auch auf unserer Facebookseite „Meine Ludwigsvorstadt“

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare