Kühlaggregate am Viehof

Anwohner sauer: Wiesn-Brezn-Bäcker sind zu laut

Werden auch am Viehhof gemacht: Die Wiesn-Brezn. 

Die Anwohner der Viehhofs sind lärmgeplagt, weil hier Tag und Nacht Generatoren liefen, um den Teig für die Wiesnbrezen zu kühlen, fordert der Bezirksausschuss jetzt Abhilfe. 

München - Der Krach auf dem Viehhofgelände beim letzten Oktoberfest war recht heftig. Tag und Nacht lärmten Generatoren, um Brezelteig zu kühlen und Nachschub für Müller auf der Wiesn zu backen. Die ohnehin lärmgeplagten Anwohner des Viehhofgeländes, auf dem das Open-Air-Kino und zahlreiche andere Veranstaltungen stattfinden, beschwerten sich.

Der Bezirksausschuss (BA) Ludwigs-/Isarvorstadt kann den Ärger verstehen. „Es gibt überhaupt keinen vernünftigen Grund, warum man mitten in der Stadt Strom aus Generatoren gewinnt, die Krach, Abwärme und Abgase erzeugen“, erklärt der Grüne Hubert Ströhle. 

Wie in den Vorjahren sollen auch 2017 während der Wiesn wieder auf dem Gelände Parkplätze vorgehalten und die Groß-Backstation für Brezeln eingerichtet werden. Mit dem Busabstellplatz ist der BA einverstanden, Autos sollen nur in Ausnahmefällen auf dem Viehhof parken. 

Die Container-großen Kühlaggregate und Stromgeneratoren für die Bäckerei will der BA verhindern. Der Energiebedarf soll nur aus dem Netz gedeckt werden. „Schließlich beziehen das Kino und das Wannda-Festival ihren Strom auch von den Stadtwerken.“ Möglichweise sei das etwas teurer, aber das könne kein Argument sein, sagt Ströhle. 

Der BA hat vom für die Brezeln Zuständigen die benötigten Strommengen angefordert, dann will man über die Markthallen entsprechende Anschlüsse zur Verfügung stellen. Ziel ist eine Lärm- und Abgasvermeidung zu möglichst 100 Prozent durch Nutzung des Stromnetzes. 

 bus

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare