Heuer soll es familiärer zugehen

Der Strand kehrt an die Isar zurück

+
Der Kulturstrand, hier an der Corneliusbrücke.

München - Im vergangenen Jahr musste er im Streit ausfallen – jetzt kehrt der Kulturstrand zurück. Heuer soll es noch familiärer zugehen.

Ab nächster Woche entscheidet das Kreisverwaltungsreferat, wer schon ab Mitte Mai am St(r)andort Vater-Rhein-Brunnen für drei Monate den Sand aufschütten darf!

Heuer soll es noch familiärer zugehen: Zum ersten Mal hatte der Stadtrat eine Ausschreibung beschlossen, bei der die Bewerber mit ihren Konzept bewertet werden. Besonders viele Punkte gibt es für günstige Preise, geringer zu erwartender Lärm, Barrierefreiheit und einen sanften Umgang mit dem Naturschutzgebiet. Bislang waren die Urbanauten die Bademeister am Strand, auch heuer haben sie sich beworben. Mehr verrät Sprecher Benjamin David nicht. Dafür planen sie schon die nächste Aktion – allerdings erst im nächsten Jahr: Beim Isarboulevard sollen die Münchner am Westufer durch Wittelsbach-, Erhardt- und Steinsdorfstraße flanieren können. An zwei Wochenende sollen die Autos so weit wie möglich ausgesperrt werden, damit Platz für Kultur, Musik und Picknicks ist.

David Costanzo

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare