Keine Heizung bis Oktober?

Luxussanierung: "Vermieter drehte uns den Gashahn ab"

+
In der Auenstraße wurde 13 Mietparteien das Gas abgedreht.

München - In der Isarvorstadt wird ein Haus luxussaniert und die Mieter bekommen mit drei Tagen Vorlauf das Gas abgedreht.

Plötzlich war das Gas weg. Die Mieter der Auenstraße 32 sind empört. Am Montag kurz vor Mittag wurde ihnen das Gas abgedreht, nachdem sie am Freitag einen Brief eingeworfen bekamen, in dem genau das angekündigt wurde. „Wir haben zwar einen neuen Herd bekommen und einen Boiler, doch es soll bis Oktober dauern, bis die Heizung wieder geht“, ist Mieterin Birgit B. (62) entsetzt. Sie müsse im Parterre oft schon im Spätsommer heizen. Seltsam: Im Schreiben, das man den Mietern schickte, ist von einer „Gefahr für Leib und Leben“ die Rede. Die Gasleitungen des 1955 errichteten Hauses seien marode. Birgit B.: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Leitungen von einem Tag auf den nächsten plötzlich so unsicher sind, sonst hätte man uns ja die ganze Zeit in Lebensgefahr schweben lassen.“

Was ist da los? „Wir wollen das Haus von Erdgas auf Fernwärme umstellen“, berichtet Werner Bedat, einer von fünf Besitzern des Hauses. Man habe den Mietern ersatzweise Elektroherde und Boiler zur Verfügung gestellt, außerdem sollen sie auch Elektroöfen bekommen. Und die Maßnahmen seien schon im Mai und damit rechtzeitig angekündigt worden. Dabei ist die Umstellung auf Fernwärme nur ein kleiner Teil der Umbauten, die im Haus anstehen. Neue Fenster, ein Aufzug, Wärmedämmung, Balkone – das ganze Programm einer Luxussanierung wird durchgezogen. Angeblich ist mit Mieterhöhungen von bis zu 400 Euro zu rechnen. „Dabei haben wir der ganzen Maßnahme nicht zugestimmt, wir haben keine Duldung unterschrieben“, so Birgit B.

Sie berichtet auch, dass von 28 Mietern nur noch 13 übrig geblieben seien. Vermieter Bedat entgegnet: „Ich habe das Haus von den Vorbesitzern schon mit einem hohem Leerstand übernommen.

Johannes Welte

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare