Er stieg über die Absperrung

Mann will in gesperrten Burger King

München - Der Grillgeruch war es sicher nicht. Trotzdem kletterte ein 30-jähriger Münchner über die Absperrung eines kürzlich geschlossenen Schnellrestaurants am Hauptbahnhof.

Am Samstagabend (29. November), gegen 22.45 Uhr, bemerkte eine Streife der Bundespolizei in der Schalterhalle des Hauptbahnhofs München, dass eine Person über den Absperrzaun des kürzlich geschlossenen Burger King-Restaurants auf der Galerie geklettert war.

Die Beamten holten den Mann aus dem gesperrten Bereich und erteilten anschließend einen Platzverweis.

Ob der Thalkirchener aus Gewohnheit zum Schnellrestaurant wollte oder sie verlaufen hat - diese Antwort blieb er der Streife schuldig. Einen Einbruchsversuch schlossen die Bundespolizisten aber aus.

Auch interessant

Meistgelesen

Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare