Täter schweigt

Müll vor Wache verteilt: Ein „Dank“ an die Polizei ?

+
Eine Mülltüte hat ein 22-Jähriger vor der Polizeiwache am Hauptbahnhof verteilt.

München - Eine ganz eigene Art der Entsorgung hat ein 22-Jähriger gewählt und eine Mülltüte vor der Polizeiwache ausgeleert. Die Beamten stellt diese Aktion vor ein Rätsel.

Das ist nicht nett: Ein 22-jähriger Mann aus Eritrea, der in Grafing lebt, hat eine Mülltüte vor dem Eingang der Wache der Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof ausgeleert. Laut Polizeibericht machte er sich am Donnerstagmorgen gegen 4.15 Uhr ans Werk. 

22-Jähriger bereits polizeibekannt

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Mülltüte vom Bahnsteig am Gleis 24/25 stammte. Die Wache befindet sich am Gleis 26. Als die Beamten die "illegale Müllabladung" bemerkten, versuchte der 22-Jährige zu flüchten. Die Beamten hatten zuvor schon mehrere Platzverweise sowie eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gegen den jungen Mann ausgesprochen.

Ob der Mann sich mit dem Müll für die zurückliegende Begegnung mit der Bundespolizei „bedanken“ wollte oder es sich einfach um eine „ungewöhnlich Mülltrennung“ handelte, fanden die Beamten nichte heraus. Der 22-Jährige schweigt zu der Tat. Er erhält eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Belästigung der Allgemeinheit.

scw

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare