Mann bemerkt Flammen in letzter Sekunde

Mülleimer in Büro fängt Feuer - 60.000 Euro Schaden

München - In letzter Sekunde hat ein Mann am Sonntagmittag in seinem Büro den Brandgeruch bemerkt. Zu diesem Zeitpunkt stand ein Mülleimer bereits in Flammen - direkt hinter seinem Schreibtisch.

Wie die Berufsfeuerwehr München mitteilt, saß der Mann (68) am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr in seinem Büro in der Klenzestraße, als er plötzlich den Brandgeruch bemerkte.

Als er sich umschaute, sah er, dass ein Mülleimer unmittelbar hinter seinem Schreibtisch bereits vollständig in Flammen stand. Der Mann versuchte vergeblich, den Brand zu löschen und zog sich dabei eine mittelschwere Rauchgasvergiftung zu. Schließlich gab der 68-Jährige auf und flüchtete aus dem Büro im dritten Obergeschoss des Hauses.

Als die Rettungskräfte dort eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus dem Fenster. Ein Atemschutztrupp ging zur Brandbekämpfung mit einem so genannten C-Rohr in das Gebäude, parallel dazu kontrollierte ein weiterer Trupp das gesamte Gebäude auf Verrauchung.

Durch die starke Rußentwicklung wurde das komplette Büroappartement in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden liegt bei etwa 60.000 Euro. Der 68-Jährige kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

pak

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare