Lawinenabgang am Taubenstein - Tourengeher suchen nach Verschütteten - Großeinsatz

Lawinenabgang am Taubenstein - Tourengeher suchen nach Verschütteten - Großeinsatz

Verpatzter Auftakt in München

In der ersten Stunde des neuen Jahres: 25-Jähriger leistet sich fatale Aussetzer

+
Furios war ein 25-Jähriger am Neujahrstag in der Nähe des Hauptbahnhofs unterwegs.

Das Jahr 2019 war noch keine Stunde alt, da brachte sich ein 25-Jähriger im Herzen der Landeshauptstadt in große Schwierigkeiten.

München - Am Dienstag, 01.01.2019, gegen 00.50 Uhr, wollten Polizeibeamte auf der Landsberger Straße stadteinwärts einen Pkw-Audi kontrollieren. Der Fahrer des Audis entzog sich jedoch der Kontrolle, indem er mit überhöhter Geschwindigkeit flüchtete, wie die Polizei München berichtet.

Auf Höhe der Herzog-Heinrich-Straße/Kobellstraße konnte der Fahrer, ein 25-jähriger Ungar, durch Versperren des Weges mit einem Dienstfahrzeug von Beamten der Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) angehalten werden. Als sich die Beamten dem Fahrzeug näherten, flüchtete der 25-Jährige jedoch abermals. 

München: Kollision mit anderem Auto

Unter unentwegter Missachtung der Straßenverkehrsordnung fuhr der 25-Jährige weiter durch das Stadtgebiet und kollidierte auf diesem Weg in der Bayerstraße mit einem Fahrzeug eines 35-Jährigen aus Nürnberg. Der Ungar ignorierte jedoch, dass er den Pkw-Mercedes leicht beschädigte und fuhr in entgegengesetzter Richtung auf die Donnersberger Brücke. Zudem schaltete er das Licht am Pkw aus. 

Nur durch glückliche Umstände und gekonnte Ausweichmanöver anderer Verkehrsteilnehmer, kam es zu keinen weiteren Unfällen. Abschließend stellte der 25-Jährige seinen Pkw in der Kelheimer Straße ab und flüchtete zu Fuß. Der Beifahrer, der sich nach Zeugenaussagen im Fahrzeug des 25-Jährigen befand, flüchtete ebenfalls, konnte jedoch bislang nicht ermittelt werden.

München: Polizei sucht Beifahrer

In den Hinterhöfen der Anwesen Kelheimer Straße / Arnulfstraße konnte der Ungar schließlich festgenommen werden. Das von ihm benutzte Fahrzeug wurde sichergestellt. Der exakte Unfallhergang bedarf noch einigen Ermittlungen durch die Fachdienststelle. Bei dem Fahrer wurde eine Alkoholisierung festgestellt. Der Konsum weiterer Betäubungsmittel kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Das Gutachten der Rechtsmedizin steht noch aus.

Der 25-jährige Fahrer wurde wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort, eines Fahrens ohne Fahrerlaubnis und diverser Ordnungswidrigkeiten gemäß der Straßenverkehrsordnung angezeigt. Der 25-Jährige wird dem Ermittlungsrichter am heutigen Tag vorgeführt. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang / Verfolgungsfahrt machen können, bzw. gar gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Kurioses Video: Betrunkene Frau filmt eigenen Unfall

mm/tz

Sieben Tonnen Silvester-Müll allein am Friedensengel: Stadt veröffentlicht weitere Hammer-Zahlen

Der Jahreswechsel und die damit verbundenen Feiern mit Feuerwerk und Böllerschüssen bescherten dem Münchner Baureferat auch dieses Mal wieder eine Menge Arbeit.

„Gesellschaftlicher Respekt schwindet“: Party-Vandalen wüten im Englischen Garten

In vielen historischen Parks und Gärten werden Partys zum Problem, klagen die Schlösserverwaltungen. Und es gibt noch mehr, das ihnen Sorgen bereitet.

In Neuaubing geht die Angst um: Krawalle erreichen neuen Höhepunkt

Ist die Sicherheit in Neuaubing nicht mehr gewährleistet? Zum Jahreswechsel ärgerten sich zahlreiche Anwohner über Krawalle. Äußerungen der Polizei verheißen nichts Gutes.

Auch interessant

Meistgelesen

Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht
Grünen planen Verkehrswende: Autofahrer sollen aus wichtiger Straße im Zentrum verschwinden
Grünen planen Verkehrswende: Autofahrer sollen aus wichtiger Straße im Zentrum verschwinden
23-Jähriger mit Waffe bedroht - plötzlich fallen Schüsse
23-Jähriger mit Waffe bedroht - plötzlich fallen Schüsse

Kommentare